Organist Hans Hilgersitzt seit 45 Jahren an der Orgel

Es war am dritten Adventssonntag vor nun schon 45 Jahren als sich Hans Hilger, als Autodidakt, in der Pfarrkirche in Kesseling zum ersten Mal an die Orgel setzte und den Messgesang begleitete. So spielt Hans Hilger seit dem Jahre 1966 fortan, Sonntag für Sonntag und zu jedem kirchlichen Anlass, Hochzeiten und Taufen oder auch Trauerfeiern die Orgel. Am ersten Adventsonntag kam Hilger nicht dazu das Schlusslied anzustimmen, da Pfarrer Volker Dupont den treuen Organisten an den Altar bat und zusammen mit der Vorsitzenden des Pfarrgemeinderates Kesseling, Roswitha Weber für diese doch recht lange Zeit mit einem Präsent zu danken. Aber nicht nur der Pfarrer gratulierte, sondern die ganze Gemeinschaft der Kirchenbesucher und das mit einem lauten und lang anhaltenden Applaus. Mit seinen fast 81 Jahren nimmt Hans Hilger immer noch tapfer den beschwerlichen Aufgang zur Pfarrkirche um den Messgesang auf der Orgel zu begleiten. Zum Orgelspiel kam Hans Hilger eigentlich wie die Jungfrau zum Kind, denn als der damalige Dorfschullehrer Josef Hoss das Amt des Organisten aufgab, kam Pfarrer Alfons Scholz auf Hilger zu und meinte, das kannst du doch jetzt übernehmen und so kam der Autodidakt zum Orgelspiel. Bis heute hat Hans Hilger keine einzige Ausbildungsstunde erhalten und setzt mit nun schon 45 Jahren als Organist in der Pfarrkirche St. Petrus in Kesseling und auch in der Kapelle in Staffel oder bei so manchen Aushilfen auch Maßstäbe. Wird bis ins Jahr 1885 zurückgerechnet, hat keiner der Organisten eine solche lange Zeit geschafft. Von 1885 bis 1925 (36 Jahre) war es Lehrer Schrandt, von 1922 bis 1961 Küster und Organist Peter Bell (39) Jahre und von 1961 bis 1966 Lehrer Hoss (fünf Jahre). In seiner Zeit als Organist hat der Jubilar, mit den Pfarrern Alfons Scholz, Horst Comes, Bernd Schneider, Ernst Neisius und Volker Dupont aber auch fünf Priester erlebt. Nur beim Orgelspiel blieb es bei Hilger nicht, denn ab 1967 übernahm er auch noch den Dirigentenstab beim Kirchenchor in Kesseling, den er bis zu dessen Auflösung im Jahre 1999 über 32 Jahre hinweg dirigierte. Insgesamt hat er zusammen mit seiner Ehefrau Hedwig, auch 28 Jahre lang den Küsterdienst ausgeübt. Die alte ehrwürdige Orgel in der Kesselinger Pfarrkirche ist Hilger somit über 45 Jahre richtig ans Herz gewachsen und das sie stets bespielbar blieb, dafür sorgte Hans Hilger mit so manchen Tricks, da er jeden Griff kannte und sich auch im Innenleben der Orgel bestens auskennt. Seit dem Jahre 2004 wurde es für den Organisten allerdings etwas leichter, da die alte Orgel eine Generalüberholung erfahren hatte und damit ging auch der größte Wunsch des Organisten in Erfüllung. Heute bleibt nur der Wunsch der Kirchenbesucher, dass sie noch recht lange bei ihrem Messgesang vom Organisten Hans Hilger begleitet werden.

Autor: Norbert Ulrich

Engagierter Autor für Blick Aktuell

Comments are closed.