Die Maternusreliquie wird in Kesseling verehrt

Einmal im Jahr zur Maternuskirmes wird die Maternusreliquie in der Kesselinger Pfarrkirche ausgestellt.

Die Monstranz aus der ersten Hälfte des 17. Jahrhundert ist 45 cm hoch und kupfervergoldet. Der runde Baldachin wird getragen von doppelten gestuften Säulen mit Vasenbekrönung. Am Fuß des ursprünglich wohl zylindrischen Glaseinsatzes hängen drei kleine Glöckchen. In der Bekrönung befindet sich die silberne Figur des heiligen Maternus, auf dem Kuppeldach ist ein Kreuz, auf dessen Rückseite die Muttergottes eingraviert ist. Während des Patronatsfestes wird die Monstranz mit einem kleinen Knochenstückchen immer auf dem Altar ausgestellt. In der Kirche selber befindet sich übrigens auf der linken Seite die Figur des hl. Maternus.

Autor: Bernd Kreucher

Dorfchronist und engagierter Autor für Mittelahr Bote & Blick aktuell

Comments are closed.