Am alten Pfarrhaus in Kesseling wurde fleißig geräumt

Ortsbürgermeister Flügge hatte zu einer Säuberungsaktion aufgerufen

Da das ehemalige Pfarrhaus in Kesseling zum Dorfgemeinschaftshaus umgebaut werden soll, hat der Gemeinderat unter Vorsitz von Ortsbürgermeister Jürgen Flügge beschlossen, Bodengutachten erstellen zu lassen. Hierzu musste allerdings erst einmal der hintere Teil des Pfarrhauses gründlich von Unrat und Schrott befreit werden. So hatte Ortsbürgermeister Flügge zu einer Säuberungsaktion aufgerufen, zu der sich am Samstagmorgen rund 20 Einwohner von Kesseling einfanden und kräftig anpackten. Das hier so viel Bauschutt, Altmetall bis hin zu Mopeds, Schubkarre, Mörtelmaschine sowie einem Autowrack lagerte oder zum Vorschein kam, hatte Flügge nicht geahnt und nur einen Container zur Entsorgung geordert. Schnell füllte sich der bereitgestellte Container mit Bauschutt, sodass für weitere Container der Bauschutt bereitgelegt wurde. Hier waren es dann wieder einige freiwillige Helfer, die im ehrenamtlichen Arbeitseinsatz am Anfang der Woche den Rest in noch zwei Containern entsorgten. Zum Glück kam am Samstagmorgen gerade ein Schrotthändler vorbei, der sich gleich über eine ganze Wagenladung Altmetall freute. Bei den Helfern bedankte sich Ortsbürgermeister Flügge mit einem Imbiss und zeigte sich offensichtlich erfreut, dass in rund vier Stunden der Platz unter kräftigem Arbeitseinsatz geräumt wurde und jetzt für die anstehenden Bodenproben hergerichtet ist.

Autor: Norbert Ulrich

Engagierter Autor für Blick Aktuell

Comments are closed.