Musik und Spiele für jung und alt

Musiker boten an drei Tagen ein abwechslungsreiches Programm

Wenn die Blaskapelle Kesseling alle zwei Jahre zu ihrem Sommerfest einlädt, ist nicht nur Musik angesagt, hier stehen auch immer Spaß und Unterhaltung im Vordergrund. Bereits am Freitagabend gab es eine Kostprobe vom Sound der Musikerinnen und Musiker, als die Blaskapelle Kesseling mit ihrem Dirigenten Thorsten Schachler zum Konzert aufspielte. Nach zwei Stunden allerdings tauschten die Musiker ihre Instrumente mit dem Serviertablett oder dem Dienst in Küche und Bierpavillon, da das Sommerfest über drei Tage in Eigenregie durchgeführt wurde, wobei es aber Hilfe von den Freunden und Ehepartnern gab.

Am Samstag war Fußball auf dem Bolzplatz, direkt am Festgelände, angesagt, und da kickten die insgesamt sieben Mannschaften um den Sieg, im Schein des Flutlichts und des Mondes, bis in den späten Abend. Auch wenn es um den begehrten Titel ging, war es doch mehr ein Turnier, das auf dem Spielfeld und ganz besonders am Spielfeldrand Spaß machen sollte, und da kämpfte dann auch die einzige Damengruppe, die „Cologne Girls“, mit. Wer die Spieler nicht anfeuern wollte, der konnte sich bei fetziger Musik auf der Beachparty vergnügen, wo DJ Ingo die Scheiben auflegte. Als der Sieger mit „Emmas Beste“ aus Jammelshofen/Kaltenborn feststand und die Siegprämie vom Vorsitzenden Wolfgang Stodden entgegengenommen hatte, waren es auch die Fußballbegeisterten, die sich auf dem Sandstrand zur Beachparty bis in die Nachtstunden hinein vergnügten.

Während die Frühaufsteher am Sonntagmorgen bereits den Weg zum Frühschoppen auf dem Bolzplatzgelände antraten, hatten die fleißigen Musiker die Spuren der langen Nacht beseitigt und auch den Sandstrand schon weggefegt. Jetzt standen wieder alle an ihrem Einsatzplatz, um die Gäste ausreichend zu bedienen, und da der Musikverein Niederheckenbach ab Mittag die musikalische Unterhaltung übernommen hatte, konnten sich die Kesselinger Musikantinnen und Musikanten ganz ihren Gästen und dem Sommerfest widmen, denn da stand am Sonntag noch so manches auf dem Programm. Für die kleinen Festbesucher war die große Hüpfburg aufgeblasen worden, auf der die Kinder mit ihren toll bemalten Gesichter herumsprangen. Aber nicht nur die Kinder wurden bei den Musikanten unterhalten, hier bot das Team um Jürgen Berzen, Thorsten Schachler und Rita Simon auch noch ein spannendes Spiel für Erwachsene an, an dem sich insgesamt acht Teams zu je zwei Spielern beteiligten. Hier waren außer Geschicklichkeit auch Wissen und Konzentration angesagt, als ein 700 Gramm schweres Stück Holz abgesägt werden musste oder knifflige Fragen zu den Punkten führten. Für die Sieger gab es sogar einen Pokal, und alle Teilnehmer erhielten als Preis eine Reihe Verzehrbons. Als ganz besonderer musikalischer Leckerbissen spielten am Nachmittag die Freunde der Kesselinger Blaskapelle, Tiny und Mimi aus den Niederlanden, auf und begeisterten mit Oldies bis hin zum Country die Sommerfestbesucher. Diesmal waren sie aber nicht allein nach Kesseling gekommen, sondern präsentierten ein weiteres Musiktalent aus den Niederlanden mit Pierre, der schnell für Stimmung und allerbeste Laune sorgte. Unterbrochen wurde die Musik der Holländer nur durch die Ziehung der tollen Preise aus der prall gefüllten Tombola, die bei vielen glückliche Gesichtszüge hinterließ. So freuen sich bestimmt schon wieder viele, wenn die Blaskapelle in zwei Jahren wieder zum Sommerfest einlädt, aber in der Zwischenzeit gibt es ja genügend Auftritte, um den Klängen der Musikerinnen und Musiker zu lauschen.

Autor: Norbert Ulrich

Engagierter Autor für Blick Aktuell

Comments are closed.