Trense-Mathes-Kreuz nach Restaurierung wieder an seinem Platz

Foto: Bernd Kreucher

B.K. Die Restaurierung des alten Wegekreuzes aus Basalt-Lava im Bereich Dedenheck auf dem Weidenbacher Berg ist nun abgeschlossen. Nun kann das Trense-Mathes-Kreuz wieder an seinem angestammten Platz in neuem Glanz bewundert werden. Die Eifelsvereins Ortsgruppe Kesselinger Tal hat jüngst bereits eine Wanderung zum Kreuz unternommen. Nach umfassender fachmännischer Restaurierung fällt es besonders den Wanderern wieder voll ins Blickfeld.

 

Quelle: Mittelahr Bote Ausgabe KW 09/11
Autor: Bernd Kreucher

Autor: Bernd Kreucher

Dorfchronist und engagierter Autor für Mittelahr Bote & Blick aktuell

Comments are closed.